Die Nachrichten aus dem Büro
weiter ...

Connext investiert 20 Millionen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll für die 160 Mitarbeiter von Connex Vivendi am Standort Paderborn bald keine Problem sein. Das Unternehmen plant mit Matern Architekten am Balhorner Feld ein weiteres Gebäude, das auch eine Kita beherbergen soll.

20 Millionen Euro investiert der Marktführer für Software im Sozialwesen in den Neubau-Komplex, in dem auf 10.500 qm Bruttogeschossfläche auf 5 Etagen Veranstaltungsräume, Büros, ein Seminarhotel mit 28 Betten und Restaurantbetrieb sowie die Kita untergebracht werden sollen. „Wer heute qualifizierte Mitarbeiter gewinnen möchte, muss etwas tun“, ist Geschäftsführer Jörg Kesselmeier überzeugt.

wv_2016_11_08_connext

(Westfälisches Volksblatt, 8.11.2016)

 

Feier in der Rathauspassage

Am 4. September feierten wir mit unseren Gästen in der Rathauspassage Paderborn den 100 plus 1 Geburtstag des Büros Matern Architekten. Dieser Tag wird uns noch lange nachdrücklich in Erinnerung bleiben. Die vielen anregenden Gespräche, das feine Essen von il Postino und der immer wieder bange Blick nach oben, ob denn das temporäre Dach den Regenfluten standhält. Wir bedanken uns bei allen Gästen und Beteiligten für diese schönen Stunden.

14310417_926576914121102_7599136351485077591_o 14322231_926576960787764_8626068041453792318_n 14344110_926577034121090_5985847408502660202_n

Best Practice

Der Branchendienst CARE INVEST berichtet nahezu täglich über die Planung, den Bau und die Fertigstellung von Pflegeimmobilien.

In den letzten Jahren haben sich die Konzeptionen und Entwürfe wahrnehmbar gewandelt.
Wir gehören zu den zehn Beste Practice-Beispiele und schmücken sogar die Coverseite.

13501761_872796552832472_950964010378927256_n

Marienstraße

marienstr_montage

Nur wenige Gehminuten entfernt vom historischen Paderborner Stadtkern entsteht an der Marienstraße/Kleppergasse ein Wohn- und Geschäftshaus mit 23 Wohneinheiten (63 bis 129 qm) und einer Gewerbefläche (ca. 240 qm) im Erdgeschoss.

Das Gesamtobjekt besteht aus zwei Baukörpern. Der eine schließt das Baufenster zur Marienstraße, der andere ist an die Kleppergasse in unmittelbarer Nachbarschaft zum Paderquellgebiet angebunden.

Die Fassadengestaltung zur Marienstraße mit farbigen Glasfliesen im Bereich des Erdgeschosses, sowie an den auf den Balkonen befindlichen Abstellräumen und die in Teilbereichen farbig leicht transparent abgesetzten Glasfüllungen an den Balkongeländern setzt einen besonderen optischen Akzent.

Baubeginn

Richtfest

Das ST. NIKOLAUS HOSPITAL IN NIEHEIM wird in den nächsten 2 Jahren durch eine weitreichende Sanierung nicht nur in einen Neubauzustand gebracht, sondern auch zukunftsweisend in Wohngruppen umgestaltet. In insgesamt drei Bauabschnitten wird das Seniorenzentrum an moderne Wohn- und Pflegestandards angepasst.

Presse

Schlüsselübergabe

Im MANNHEIM ist mit Fördermitteln der Europäischen Union, des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Mannheim neues Platzangebot für Jungunternehmen der Technologiebranche entstanden: Rund eineinhalb Jahre nach dem ersten Spatenstich fand heute die offizielle Einweihung des zweiten Bauabschnitts des MAFINEX TECHNOLOGIEZENTRUMS statt. Mit einer Gesamtfläche von über 8.000 Quadratmetern in beiden Bauabschnitten und einem Wert von insgesamt 22 Millionen Euro ist das des MAFINEX jetzt das größte Gründungszentrum der Region und das wertvollste Verwaltungsgebäude der Stadt Mannheim.

Weitere Informationen hier:

Bericht Stadt Mannheim
Projektseite Mafinex

Die Bagger rollen

Richtfest

Nachdem das Bestandsgebäude in der MARIENSTRASSE/PADERBORN abgerissen wurde folgten erste Bodenarbeiten. Diese sind vorerst abgeschlossen und die Baustraße wurde eingerichtet.

Hintergrundinformation zum Abriss:

Vom 25.07.2014 bis zum 08.08.2014 »intervenierten« unterschiedliche Teilnehmer_innen im ehemaligen Haus der Offenen Tür in der Marienstraße 24, Paderborn. Der Abriss war bereits im vollen Gange, der Ort wurde transformiert. Welche Perspektiven neben dem Abriss durch die künstlerischen Eingriffe aufgezeigt wurden, ist hier:

Perspektive: Abriss.

nachzulesen.

Richtfest Nordhausen

Richtfest

Nach dem Baubeginn am 4. August 2014 erfolgte am 27. Januar 2015 das Richtfest für das ALTEN- UND PFLEGEZENTRUM/NORDHAUSEN. Betreiber ist das Internationale Bildungs- und Sozialwerk e.V. mit Sitz in Iserlohn.

Im Herbst 2015 soll das 3-geschossige Gebäude mit 74 Bewohnerzimmern mit eigenem Balkon und Duschbad, Pflegebädern, Aufenthalts- und Essräumen, sowie Mehrzweckräumen und Café fertiggestellt werden.

Presse.

Perspektive Abriss

Die Stadt Paderborn nimmt die Leerstandsituation an den KÖNIGSPLÄTZEN in den Fokus. Durch die Initiierung einer begleiteten Zwischennutzung soll die Möglichkeit einer künstlerisch-kulturellen, temporären Nutzung von leerstehenden Flächen gefördert werden. Das Projekt ist Bestandteil der Baumaßnahme Neu- und Umgestaltung der Königsplätze.

Aus ersten Gesprächen ist das PROJEKT PERSPEKTIVE: ABRISS. des Paderborner Künstlerduos Tim Pickartz und Miriam Schröder hervorgegangen. Im ehemaligen Haus der offenen Tür (HoT) entstehen künstlerische Interventionen – in Erwartung des bevorstehenden Abrisses des Gebäudes und mit der Aussicht, dass eine geduldete Nutzung auch jeder Zeit zu Ende sein kann. Das ehemalige offene Haus bleibt verschlossen. Zugang nur auf eigene Verantwortung, die Öffentlichkeit bleibt draußen. Verordnete Geheimhaltung in Verbindung mit einer Just-in-Time-Dokumentation – eine reizvolle Kombination. Das Projekt hat sich in der Szene innerhalb kürzester Zeit herumgesprochen.

Perspektive: Abriss.